Zeitschrift
für das Planen
und Bauen
im globalen
Kontext

TRIALOG – die Zeitschrift zum Thema Planen und Bauen im globalen Kontext

Ein Journal für Fachleute aus Architektur, Stadt- und Regionalplanung, Geographie, Soziologie, Ethnologie und Ökonomie mit Bezug zu globalen Fragestellungen oder zur Entwicklungszusammenarbeit. Ein Journal zur Aufarbeitung relevanter Forschungen und zum Austausch beruflicher Erfahrungen im Bereich des Planens und Bauens, mit Fokus auf Asien, Afrika und Lateinamerika. Eine Zeitschrift zur freien interdisziplinären Diskussion und zur Dokumentation richtungsweisender Ansätze.

TRIALOG e. V. – Verein zur Erforschung des Planens und Bauens in Entwicklungsländern

Der Herausgeberverein der Zeitschrift TRIALOG ist ein unabhängiger Zusammenschluss von Fachleuten aus Wissenschaft, Lehre, Beratung und Praxis im Bereich des Planens und Bauens im globalen Kontext. Die Mitglieder kommen aus den Bereichen Architektur, Stadt- und Regionalplanung, Soziologie, Geographie, Ethnologie oder Ökonomie und stammen überwiegend aus dem deutschsprachigen Raum.

Call for Editors

TRIALOG offers the opportunity to submit suggestions for topics of thematic issues and looks for volunteers willing to take responsibility as (co-)editors of some of its forthcoming journals.
Interested parties are invited to send an email with their suggestions and professional profile to the Coordinating Editor of TRIALOG Journal at editor@trialog-journal.de

Call for Papers

Bitte beachten Sie unseren aktuellen Call for Papers zum Thema „The Housing – Health – Nexus and its linkages with aspects of livelihood“
Einsendeschluss: 15. Juli 2021

Ankündigung: Trialog Tagung September 2021

Die Tagung „Changing voices? European Civil Society in the Global Urban Development Discourse“ findet virtuell statt. In Zusammenarbeit mit IHS, Erasmus University Rotterdam.

Call for Panels and Contributions: „Changing voices? European Civil Society in the Global Urban Development Discourse“

We are calling for proposals for open format panels in sessions that contribute to one or more of the aspects:
1. Changing and redefining roles, responsibility and contributions of Civil Society Organisations
2. Sharing voices from the ground: from practitioners and civil society activists and volunteers as well as from local residents
3. CSO challenges – too established to fail?
4. Perceptions and reputation, networking and interactions of CSOs

Abstract submission deadline: June 10, 2021

Aktuelle Hefte